Durch modernste Erfassung der Ausgangsfaktoren, sowie einer kontinuierlichen Überwachung der Istwerte, kann die hohe Eingangsqualität von frisch geerntetem Getreide gehalten werden. Wir verwenden modernste Sensorik kombiniert mit bewährten 3 Meter langen Fühlerlanzen, um die Temperatur im Kern zu erfassen. Die Schnittstelle zwischen Mensch und Automation wird mittels einfacher Technik zu einem beherrschbaren Werkzeug. Das System ist modular aufgebaut und somit ständig erweiterbar. Wir bieten individuelle Lösungen mit bewährten Softwarebausteinen.  Durch den Einsatz von Steuerungstechnik in Getreideanlagen erreichen Sie eine gleichbleibende Qualität und sparen Ressourcen!   Warum Kühlkonservierung? Die Ursache für den Verderb von erntefrischem Getreide liegt in der Selbsterwärmung des Getreides aufgrund der Eigenatmung. Bei der Eigenatmung werden Kohlendioxid, Wasser und Wärme freigesetzt. Die Selbsterwärmung ist abhängig von der Getreidefeuchte und der Getreidetemperatur. Die Folge ist der Verlust an Trockensubstanz sowie die Entwicklung von Mikroben, Schimmelpilzen und Insektenfraß, z.B. durch den Kornkäfer. Diese Verluste lassen sich durch Kühlung auf unter 14 °C wirksam unterbinden. Die Kühlkonservierung ist das natürlichste Verfahren, um Qualitäts- und Mengenverluste bei der Getreidelagerung einzudämmen. Durch Überwachung der Temperatur kann ein möglicher Schaden frühzeitig erkannt und verhindert werden. Die Überwachung erfolgt nicht nur an der Oberfläche des Kornlagers, sondern auch in Tiefen bis zu 3m und mehr. So ist garantiert, dass Temperaturerhöhungen sofort erkannt werden und gleichzeitig mittels SMS eine Meldung auf ihr Handy abgesetzt wird.  Wie kann die ideale Lagerung aussehen?  Normalerweise wird heutzutage das Getreide in Flachsilos bzw. als Zwischenlager in einfachen Lagerhallen (Flachlager) eingelagert. Es ist eine Überwachung des Getreides unbedingt erforderlich, da das Getreide schwitzt und bis zu 40% einer Siloschüttung attain GmbH Trocknen - Kühlen - Lagern Flyer Fördertechnik Trocknersteuerung TKL-System